20 Minuten
Rating
Gesamtqualität 2018
Relevanz 2018
Vielfalt 2018
Einordnungsleistung 2018
Professionalität 2018
Lesebeispiel: 20 Minuten erzielt 2018 48 von 100 Qualitätspunkten und büsst gegenüber der letzten Messperiode 1 Qualitätspunkt ein.
Qualitäts­einschätzung Zielgruppe
48
48
48

18-24

25-45

46+

Altersgruppen

48
49

weiblich

männlich

Geschlecht

55
52
40

niedrig

mittel

hoch

Bildungsniveau

Qualitätswahrnehmung pro Zielgruppe: Je nach Alter, Geschlecht und Bildungsniveau vergeben die Befragten unterschiedlich viele Qualitätspunkte (Skala von 0 «sehr niedrige Qualität» bis 100 «sehr hohe Qualität»).

Qualität im Vergleich

Qualitätswahrnehmung

Berichterstattungsqualität

Relevanz

Vielfalt

Einordnungsleistung

Professionalität

Lesebeispiel: Die Befragten stufen die Qualität von 20 Minuten niedriger ein im Vergleich zur Inhaltsanalyse. Besonders in den Qualitätsdimensionen Einordnungsleistung und Professionalität sind die Werte in der Inhaltsanalyse klar besser.

Das Publikum verteilt weniger Qualitätspunkte

▪ 20 Minuten kann mit den übrigen Boulevard- und Pendlerangeboten mithalten.
▪ Die Pendlerzeitung bleibt sich inhaltlich treu. Das Profil ist unverändert von kurzen und knappen Storys geprägt, die das Bedürfnis nach Human Interest stillen. Positiv fallen der – im Vergleich zum Boulevard – sachlichere Ton und der höhere Grad an Quellentransparenz auf.
▪ Beim Publikum kommt 20 Minuten nicht so gut an wie noch zwei Jahre zuvor. Vor allem die geringe Einordnungsleistung wird von den Befragten wahrgenommen.
Betreibergesellschaft 20 Minuten AG
Kontrolleur Tamedia AG
Verleger Pietro Supino
Chefredaktor Marco Boselli
Reichweite 2017 1 357 000
Politik 18%
 
Wirtschaft 12%
 
Kultur 9%
 
Sport 16%
 
Human Interest 45%