Der Bund
Rating
Gesamtqualität 2018
Relevanz 2018
Vielfalt 2018
Einordnungsleistung 2018
Professionalität 2018
Lesebeispiel: Der Bund erzielt 2018 73 von 100 Qualitätspunkten. Das Blatt wurde neu in die Messreihe aufgenommen.
Qualitäts­einschätzung Zielgruppe
75
78
76

18-24

25-45

46+

Altersgruppen

78
75

weiblich

männlich

Geschlecht

n.a.
73
81

niedrig

mittel

hoch

Bildungsniveau

Qualitätswahrnehmung pro Zielgruppe: Je nach Alter, Geschlecht und Bildungsniveau vergeben die Befragten unterschiedlich viele Qualitätspunkte (Skala von 0 «sehr niedrige Qualität» bis 100 «sehr hohe Qualität»).

(n.a.) steht für «nicht angegeben» und markiert Zielgruppen, deren Fallzahl zu gering ist für eine aussagekräftige Qualitätseinschätzung.

Qualität im Vergleich

Qualitätswahrnehmung

Berichterstattungsqualität

Relevanz

Vielfalt

Einordnungsleistung

Professionalität

Lesebeispiel: Die Befragten schätzen die Qualität des Bundes gleich ein im Vergleich zur Inhaltsanalyse. Es sind keine wesentlichen Unterschiede auszumachen.

Die Traditionszeitung Bund überzeugt

▪ Der Bund ist neu Teil des MQR und steigt auf Platz 3 in die Gruppe der Tages- und Onlinezeitungen ein. Er positioniert sich knapp vor dem Tages-Anzeiger.
▪ Das Publikum zeigt sich überdurchschnittlich zufrieden mit der Qualität. Auch die Inhaltsanalyse misst einen Wert bei der Relevanz, der sogar jenen von nzz.ch übersteigt.
▪ Trotz der sehr engen redaktionellen Kooperation zwischen Bund und Tages-Anzeiger schafft das Traditionsblatt aus Bern ein Angebot, das vielfältiger ist und mehr Hardnews aufweist als jenes des Zürcher Tages-Anzeigers. Einen Mehrwert bietet der Bund insbesondere mit seiner Regionalberichterstattung, die stärker als beim «Tagi» auf sachlich aufbereitete Politiknachrichten und die Vermittlung von Hintergrundwissen fokussiert.
Betreibergesellschaft Espace Media AG
Kontrolleur Tamedia AG
Verleger Pietro Supino
Chefredaktor Patrick Feuz
Reichweite 2017 323 000
Politik 37%
 
Wirtschaft 13%
 
Kultur 16%
 
Sport 15%
 
Human Interest 19%