luzernerzeitung.ch
Rating
Gesamtqualität 2018
Relevanz 2018
Vielfalt 2018
Einordnungsleistung 2018
Professionalität 2018
Lesebeispiel: luzernerzeitung.ch erzielt 2018 64 von 100 Qualitätspunkten und bleibt somit gegenüber der letzten Messperiode konstant.
Qualitäts­einschätzung Zielgruppe
74
69
71

18-24

25-45

46+

Altersgruppen

75
67

weiblich

männlich

Geschlecht

n.a.
77
64

niedrig

mittel

hoch

Bildungsniveau

Qualitätswahrnehmung pro Zielgruppe: Je nach Alter, Geschlecht und Bildungsniveau vergeben die Befragten unterschiedlich viele Qualitätspunkte (Skala von 0 «sehr niedrige Qualität» bis 100 «sehr hohe Qualität»).

(n.a.) steht für «nicht angegeben» und markiert Zielgruppen, deren Fallzahl zu gering ist für eine aussagekräftige Qualitätseinschätzung.

Qualität im Vergleich

Qualitätswahrnehmung

Berichterstattungsqualität

Relevanz

Vielfalt

Einordnungsleistung

Professionalität

Lesebeispiel: Die Befragten schätzen die Qualität von luzernerzeitung.ch tendenziell besser ein, als die Inhaltsanalyse dies verzeichnet.

Tauschgeschäft: weniger Vielfalt, mehr Einordnung

▪ Der Onlineauftritt der Luzerner Zeitung rangiert im Gruppenvergleich weiterhin im unteren Mittelfeld auf Platz 13.
▪ Im Vergleich zur Printausgabe weist die Inhaltsanalyse auf der Newssite deutlich geringere Anteile an redaktioneller Eigenleistung bzw. mehr Agenturmeldungen aus. Der klare Qualitätsunterschied zwischen Online- und Offlinependant wird von den Befragten kaum wahrgenommen: Hier erzielen beide Titel beinahe gleich viele Qualitätspunkte.
▪ Anders als bei der gedruckten Luzerner Zeitung beurteilen die Befragten die Qualität des Onlineauftritts ähnlich wie vor zwei Jahren. Die Resultate der Inhaltsanalyse zeigen aber: Die Newssite verfügt heute über einen weniger ausgewogenen Themenmix, dafür hat sie ihr Angebot an Hintergrundartikeln gegenüber 2016 klar ausgebaut.
Betreibergesellschaft LZ Medien Holding AG
Kontrolleur NZZ-Mediengruppe
Verlegerin Doris Russi Schurter
Chefredaktor Robert Bachmann
Reichweite 2017 71 500
Politik 27%
 
Wirtschaft 15%
 
Kultur 16%
 
Sport 12%
 
Human Interest 29%