Luzerner Zeitung

Schwindende Vielfalt bestätigt Sorge der Politik

▪ Nach Integration der Luzerner Zeitung in das Verbundsystem CH Media forderte der Luzerner Kantonsrat das Joint Venture auf, Journalistinnen und Journalisten mit fundiertem Wissen über die Zentralschweiz in die Mantelredaktion aufzunehmen.
▪ Die damalige Sorge des Kantonsrates, dass die Integration in das Verbundsystem den Medienplatz Luzern schwächt, war aus heutiger Sicht nicht aus der Luft gegriffen: Der Gesamtscore der Luzerner Zeitung ist deutlich gesunken.
▪ In der Detailanalyse zeigt sich, dass die Luzerner Zeitung – gemäss Inhaltsanalyse – vor allem stark an inhaltlicher Vielfalt verloren hat: von 69 Punkten 2018 auf aktuell 51 Punkte.

Rating
Gesamtqualität 2020
Relevanz 2020
Vielfalt 2020
Einordnungsleistung 2020
Professionalität 2020

Lesebeispiel: 2020 erzielt die Luzerner Zeitung 66 von 100 Qualitätspunkten und verliert gegenüber der letzten Messperiode 4 Punkte.

Qualitäts­einschätzung Zielgruppe
n.a.
69
n.a.

15-34

35-54

55+

Altersgruppen

71
73

weiblich

männlich

Geschlecht

n.a.
68
75

niedrig

mittel

hoch

Bildungsniveau

Qualitätswahrnehmung pro Zielgruppe: Je nach Alter, Geschlecht und Bildungsniveau vergeben die Befragten unterschiedlich viele Qualitätspunkte (Skala von 0 «sehr niedrige Qualität» bis 100 «sehr hohe Qualität»).

(n.a.) steht für «nicht angegeben» und markiert Zielgruppen, deren Fallzahl zu gering ist für eine aussagekräftige Qualitätseinschätzung.

Qualität im Vergleich

Qualitätswahrnehmung

Berichterstattungsqualität

Relevanz

Vielfalt

Einordnungsleistung

Professionalität

Lesebeispiel: Bei der Luzerner Zeitung sind die Ergebnisse von Inhaltsanalyse und Befragung in allen vier Qualitätsdimensionen deckungsgleich.

Medienunternehmen CH Media
Verleger Peter Wanner
Chefredaktor Jérôme Martinu
Reichweite 2019 276 500
Politik 28%
 
Wirtschaft 15%
 
Kultur 14%
 
Sport 20%
 
Human Interest 24%