St. Galler Tagblatt

Leichte Qualitätseinbussen für die Ostschweizer Tageszeitung

▪ Das St. Galler Tagblatt gehört neu zu CH Media, dem Joint Venture zwischen den AZ Medien und den NZZ-Regionalmedien. Überregionale Berichterstattung im St. Galler Tagblatt stammt aus der Mantelredaktion in Aarau.
▪ Das St. Galler Tagblatt hat seither leicht an Qualität verloren, sowohl inhaltlich als auch in der Wahrnehmung des Publikums. Dies trifft auf alle vier Qualitätsdimensionen zu, wobei es bei der Vielfalt zu den stärksten Punktverlusten gekommen ist.

Rating
Gesamtqualität 2020
Relevanz 2020
Vielfalt 2020
Einordnungsleistung 2020
Professionalität 2020

Lesebeispiel: 2020 erzielt das St. Galler Tagblatt 66 von 100 Qualitätspunkten. Das sind 2 Punkte weniger als in der vorherigen Messperiode.

Qualitäts­einschätzung Zielgruppe
n.a.
69
n.a.

15-34

35-54

55+

Altersgruppen

72
68

weiblich

männlich

Geschlecht

n.a.
69
71

niedrig

mittel

hoch

Bildungsniveau

Qualitätswahrnehmung pro Zielgruppe: Je nach Alter, Geschlecht und Bildungsniveau vergeben die Befragten unterschiedlich viele Qualitätspunkte (Skala von 0 «sehr niedrige Qualität» bis 100 «sehr hohe Qualität»).

(n.a.) steht für «nicht angegeben» und markiert Zielgruppen, deren Fallzahl zu gering ist für eine aussagekräftige Qualitätseinschätzung.

Qualität im Vergleich

Qualitätswahrnehmung

Berichterstattungsqualität

Relevanz

Vielfalt

Einordnungsleistung

Professionalität

Lesebeispiel: Beim St. Galler Tagblatt decken sich die Befunde von Inhaltsanalyse und Befragung. In der Befragung schneidet der Medientitel leicht besser ab.

Medienunternehmen CH Media
Verleger Peter Wanner
Chefredaktor Stefan Schmid
Reichweite 2019 258 500
Politik 25%
 
Wirtschaft 10%
 
Kultur 15%
 
Sport 20%
 
Human Interest 31%